Britisches Parlament stoppt militärische Schritte gegen Syrien

Die britische Regierung rückt von einem Militärschlag gegen Syrien ab. Grund ist eine Abstimmungsniederlage im Parlament. Das Unterhaus in London lehnte eine Intervention ab. Premier David Cameron will das akzeptieren. Das britische Parlament und die britische Bevölkerung wünschten keine militärische Aktion. Er verstehe das und werde entsprechend vorgehen, sagte Cameron. US-Präsident Barack Obama will sich trotzdem nicht von seinem Kurs abbringen lassen. Ein Treffen der fünf ständigen Ratsmitglieder des UN-Sicherheitsrats endete ohne Erklärung.