Brötchen-Streit zwischen Bäckern und Aldi Süd beigelegt

Der Brötchen-Streit zwischen den Bäckern und Aldi Süd vor dem Landgericht Duisburg ist beigelegt. Beide Parteien hätten die Sache schriftlich für erledigt erklärt, so ein Gerichtssprecher. In dem Streit war es vor allem um die Frage gegangen «Was ist Backen?». Die Klage hatte sich gegen eine Aldi-Werbung gerichtet, in den Filialen werde frisch gebacken. Damit pries der Discounter seine Brötchen und Brote an, die im Markt auf Knopfdruck aus einem Apparat mit der Aufschrift «Backofen» in ein Fach fallen. Nach Ansicht der Bäcker waren Verbraucher in die Irre geführt worden.