Brückenbauer: Gauck besucht deutsche Minderheit in Belgien

Bundespräsident Joachim Gauck hat zum Abschluss seines Staatsbesuchs in Belgien den Beitrag der deutsch-belgischen Grenzregion für den europäischen Einigungsprozess gewürdigt. «Gerade in solchen Zeiten, wo Ängste wabern, brauchen wir Brückenbauer», sagte Gauck im ostbelgischen Eupen. Den Tendenzen einer Renationalisierung müsse widerstanden werden. In der belgisch-niederländisch-deutschen Grenzregion Euregio Maas-Rhein leben rund vier Millionen Menschen. Die deutschsprachige Gemeinschaft um die Stadt Eupen hat knapp 80 000 Einwohner.