Brüssel öffnet Schulen und U-Bahn-Netz trotz Terrorgefahr

Unter Polizeischutz haben rund 700 Schulen in Brüssel heute wieder den Unterricht aufgenommen. Trotz der weiterhin gültigen höchsten Terror-Warnstufe 4 verkehrte auch die U-Bahn auf einigen Linien der belgischen Hauptstadt wieder. In deren Stationen patrouillierten wie in der Innenstadt Soldaten. Zwölf Tage nach den Anschlägen in Paris mit 130 Toten wartete Belgien weiter auf einen durchschlagenden Erfolg bei der Fahndung nach Terroristen und möglichen Helfern. Belgiens Außenminister Didier Reynders sagte dem US-Sender ABC, die Fahnder suchten derzeit etwa zehn Personen.