Athen erbittet neues Hilfspaket und verspricht rasches Reformprogramm

Griechenland stemmt sich mit einem neuen Hilfsantrag beim Euro-Rettungsschirm ESM gegen die Staatspleite. Die Regierung in Athen will ein dreijähriges und in der Höhe nicht näher beziffertes Programm, um fällige Kredite abzulösen und die Stabilität des Finanzsystems zu gewährleisten. Auf konkrete Reform- und Sparvorschläge müssen die Gläubiger aber wohl noch bis morgen warten. Der ESM kann gegen strenge Auflagen Finanzhilfen an Euro-Länder gewähren, wenn die Stabilität des gemeinsamen Währungsraumes gefährdet erscheint.