Athen legt kein schriftliches Sparkonzept vor - Neuer Antrag geplant

Das pleitebedrohte Griechenland hat in Brüssel wider Erwarten keine neuen Reformvorschläge eingereicht. Die Regierung Athen will aber einen neuen Antrag auf Hilfen aus dem Euro-Rettungsfonds ESM stellen. Offenbar sollen dazu morgen auch konkrete Reformvorschläge vorgelegt werden. Am Abend beraten in Brüssel die Staats- und Regierungschefs der Euroländer. Kanzlerin Merkel hat sich im Vorfeld mit dem griechischen Premier Alexis Tsipras und mit Frankreichs Präsident François Hollande getroffen.