Belgische Justiz ermittelt wegen NSA/BND-Affäre

Die belgische Justiz hat im Zusammenhang mit der NSA/BND-Affäre ein offizielles Ermittlungsverfahren zu mutmaßlichen deutschen Spionageaktivitäten eröffnet. Die Untersuchung solle klären, welche Straftaten möglicherweise verübt wurden und wer aus Belgien ins Visier der Geheimdienste geraten sein könnte, bestätigte ein Sprecher der belgischen Bundesstaatsanwaltschaft. Hintergrund seien die jüngst auch in den Medien veröffentlichten Informationen zu der Affäre. «Es wird jetzt erst einmal geprüft, ob diese Informationen glaubwürdig sind», sagte Jean-Pascal Thoreau.