EU-Kommission will Steuerschlupflöcher für Firmen schließen

In Europa sollen Unternehmen nach dem Willen der EU-Kommission Profite nicht mehr zur Steuervermeidung in andere Länder verschieben können.

Firmen sollen Steuern dort zahlen, wo sie ihre Gewinne auch erwirtschaften. Einen entsprechenden Aktionsplan hat die EU-Behörde in Brüssel vorgelegt und damit frühere Ideen präzisiert. Brüssel reagiert damit auf die Affäre um lukrative Steuervorteile für internationale Konzerne in Luxemburg («Luxleaks»).

In einzelnen Fällen hatte die Kommission auch schon Prüfverfahren zu Steuerpraktiken eröffnet. Der Online-Händler Amazon änderte bereits seine Steuerpraxis.