Euro-Gipfel erneut für Beratungen in kleinerem Kreis unterbrochen

Nach fast achtstündigen Verhandlungen ist der Euro-Krisengipfel zur Rettung Griechenlands erneut unterbrochen worden. EU-Ratspräsident Donald Tusk habe eine zweite Pause für Beratungen in kleinerem Kreis einberufen, teilte sein Sprecher am Abend in Brüssel über den Kurzmitteilungsdienst Twitter mit. Wenige Stunden zuvor hatten sich Tusk, Bundeskanzlerin Angela Merkel, Frankreichs Staatschef François Hollande, der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras sowie dessen Finanzminister Euklid Tsakalotos zu einem ersten Gespräch im kleinen Kreis zurückgezogen.