Eurogruppe lotet schnelle Finanzspritze für Athen aus

Angesichts einer drohenden Staatspleite will sich die Eurogruppe um eine schnelle umgehende Finanzierung Griechenlands kümmern. Falls es morgen eine Vereinbarung auf ein Spar- und Reformpaket gebe, könnten möglicherweise 1,9 Milliarden Euro der Europäischen Zentralbank relativ rasch fließen, hieß es in Brüssel. Entscheidungen dazu gebe es noch nicht. Griechenland muss Ende Juni rund 1,6 Milliarden Euro an den IWF zurückzahlen. Morgen beraten die Euro-Finanzminister über den Schuldenstreit mit Athen.