Europäer retten Athen vor der Pleite - Notkredit und Hilfsprogramm

Die europäischen Partner haben Griechenland in letzter Minute vor der drohenden Staatspleite gerettet. Sie verständigten sich auf eine Nothilfe für die kommenden Wochen mit einem Umfang von sieben Milliarden Euro. Die Euro-Finanzminister stimmten zudem einem neuen Griechenland-Hilfsprogramm mit einer Laufzeit von drei Jahren im Grundsatz zu. Außerdem bekommen die klammen griechischen Banken weitere Notkredite. Die EZB erhöhte die sogenannten Ela-Hilfen um 900 Millionen Euro für eine Woche.