Merkel erhöht Druck auf Athen - Hoffnung auf Lösung der Schuldenkrise

Der Schuldenstreit mit Griechenland ist weiter ungelöst. Nach dem Sondergipfel der Eurozone in Brüssel erhöhte Kanzlerin Angela Merkel noch einmal den Druck auf Athen. Es gebe zwar einen «gewissen Fortschritt», sagte Merkel. Es sei aber auch klar, dass noch sehr viel Arbeit zu leisten und dass die Zeit dafür sehr kurz sei. Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras hatte praktisch in letzter Minute neue Vorschläge für harte Steuererhöhungen und Einsparungen vorgelegt. Merkel sagte, sie hoffe, dass das für Mittwoch anberaumte weitere Treffen der Eurogruppe Ergebnisse verkünden könne.