Tsipras trifft Geldgeber zu Krisensitzung in Brüssel

Griechenlands Premier Alexis Tsipras ist im Schuldenstreit mit Spitzenvertretern der internationalen Geldgeber zusammengekommen. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker begrüßte Tsipras in Brüssel.

Tsipras trifft Geldgeber zu Krisensitzung in Brüssel
Julien Warnand Tsipras trifft Geldgeber zu Krisensitzung in Brüssel

In der Runde waren laut Diplomaten auch der Chef der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, sowie die Präsidentin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde. Auch Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem und der Chef des Euro-Rettungsschirms ESM, Klaus Regling, nahmen demnach an den Gesprächen teil. Deren Ziel war, unmittelbar vor dem Treffen der Euro-Finanzminister am Abend letzte Meinungsverschiedenheiten auszuräumen und den Weg für eine Abmachung zu ebnen.

Dijsselbloem sagte vor dem Treffen auf die Frage, ob es im Streit um ein griechisches Reform- und Sparpaket eine Einigung gebe: «Wir haben noch Arbeit vor uns.» Regling betonte: «Wir arbeiten hart daran.»

Am Abend (19.00 Uhr) wollen sich die Euro-Finanzminister nach einer monatelangen Hängepartie auf Reformen für Griechenland einigen. Diese sind Voraussetzung für die Auszahlung von Milliardenhilfen an das pleitebedrohte Land.