Zeit gewinnen: Für Griechenland werden Zwischenlösungen debattiert

Angesichts akuter Geldnot in Athen werden im griechischen Schuldendrama inzwischen Zwischenlösungen debattiert, um Zeit zu gewinnen. Alle Optionen lägen auf dem Tisch, heißt es aus EU-Kreisen. Es gehe beispielsweise darum, die im Juni fälligen Kreditraten von insgesamt knapp 1,6 Milliarden Euro an den IWF zu bündeln. Eine andere Möglichkeit sei, das Ende Juni auslaufenden Hilfsprogramms über den Sommer hinweg zu verlängern. Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras reiste heute nach Brüssel, um mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zu sprechen.