Budapest hebt Kontrollen auf - Hunderte Flüchtlinge in Bayern

Die Aufhebung polizeilicher Kontrollen am Budapester Ostbahnhof hat Hunderten Flüchtlingen die ersehnte Weiterfahrt nach Österreich und Deutschland ermöglicht. Nach dem überraschenden Rückzug der Polizei stürmten die Menschen Züge Richtung Wien und München. Am Abend kamen die ersten der rund 400 Flüchtlinge aus Budapest per Bahn in Bayern an. In Rosenheim wurden 190 der Flüchtlinge zur Registrierung in eine ehemalige Kaserne gebracht. Etwa 200 weitere konnten nach München weiterreisen. Passanten verteilten dort spontan Wasserflaschen und Süßigkeiten an sie.