Büro der Linken in Pirna angegriffen - ruhige Nacht in Heidenau

Im sächsischen Pirna ist in der Nacht ein Büro der Linkspartei angegriffen worden. Unbekannte warfen in der Kreisgeschäftsstelle fünf Scheiben ein und beschädigten die Eingangstür, wie die Polizei in Dresden mitteilte. Ob es einen Zusammenhang mit den ausländerfeindlichen Protesten im benachbarten Heidenau gibt, konnte die Polizei nicht sagen. In Heidenau selbst ist es nach rechten Protesten ruhig geblieben. Für heute haben linke Gruppen in Dresden zu einer Demonstration für den Schutz von Flüchtlingen und gegen die Asylpolitik in Deutschland aufgerufen.