Buhrufe gegen Valls bei Schweigeminute für Anschlagsopfer von Nizza

Bei einer Schweigeminute für die Opfer des Anschlags von Nizza ist die Trauer in wütende Proteste gegen die französische Regierung umgeschlagen. Ein Teil der Anwesenden buhte Premierminister Manuel Valls am Tatort auf dem Strandboulevard von Nizza aus. Feuerwehrleute und Rettungskräfte erhielten dagegen Applaus. Auch im Rest des Landes hielten Menschen in Erinnerung an die Opfer inne. Nach dem neuen Anschlag mit 84 Todesopfern wird in Frankreich heftig darüber diskutiert, ob die Behörden genug für den Schutz der Bevölkerung vor Terrorangriffen getan haben.