Umsturz in Burundi: Putschisten kämpfen gegen Regierungsgetreue

Die Lage in Burundi ist chaotisch. Einen Tag nach der Machtübernahme durch das Militär in dem ostafrikanischen Land ist es in der Hauptstadt Bujumbura zu schweren Kämpfen gekommen. Augenzeugen berichteten seit dem Morgen von Explosionen und Feuergefechten zwischen Anhängern des Putschisten Godefroid Niyombare und Getreuen von Präsident Pierre Nkurunziza. Die Vereinten Nationen, die Europäische Union und die USA forderten die Konfliktparteien zur Zurückhaltung auf.