Bund der Versicherten: Klassische Lebensversicherung ist tot

Die klassische Lebensversicherung hat nach Ansicht des Bundes der Versicherten ohne einen Garantiezins endgültig ausgedient.

Bund der Versicherten: Klassische Lebensversicherung ist tot
Arno Burgi Bund der Versicherten: Klassische Lebensversicherung ist tot

«Die Altersvorsorge mit einer klassischen Lebensversicherung ist einfach tot», sagte eine Sprecherin. Zuvor war bekanntgeworden, dass die Bundesregierung bei künftigen Verträgen von Lebensversicherungen keinen festen Garantiezins mehr vorgeben will. Damit entfällt nach Ansicht von Boss das wichtigste Argument für den Abschluss einer kapitalbildenden Lebensversicherung.

Das lebenslange Zinsversprechen war aus ihrer Sicht der Hauptgrund dafür, dass es immer noch rund 90 Millionen Lebensversicherungs-Verträge in Deutschland gibt. Die Kündigung von Altverträgen sei aber in den meisten Fällen nicht sinnvoll - zumal diese oft noch hohe Zinszusagen aus alten Zeiten enthalten. Mehrere Versicherer hatten sich wegen der Zinsflaute bereits in den vergangenen Jahren vom Garantiezins befreit und neue Angebote mit einer flexiblen Verzinsung auf den Markt gebracht. Selbst Marktführer Allianz rät Kunden inzwischen nicht mehr zum Abschluss einer klassischen Lebensversicherung.