Bund genehmigt Air-Berlin-Codeshare-Flüge bis Januar

Die Bundesregierung hat die umstrittenen gemeinsam vermarkteten Flüge der Air Berlin und ihres arabischen Partners Etihad bis Mitte Januar genehmigt. Die 31 strittigen Strecken «werden Etihad Airways letztmalig und befristet bis zum 15.01.2016 ermöglicht», teilte eine Sprecher am Abend mit. Zur Begründung hieß es, es sollten keine Nachteile für Passagiere entstehen, die bereits Tickets gekauft haben. Die Fluggesellschaften hätten nun Zeit, eine organisatorische Lösung zu finden.