Bund sagt Hilfe bei Beseitigung der Schäden zu

Die Bundesregierung hat den vom Hochwasser betroffenen Ländern grundsätzlich Hilfe bei der Beseitigung der Schäden und beim Wiederaufbau zugesagt.

Bund sagt Hilfe bei Beseitigung der Schäden zu
Arno Burgi

«Natürlich wird der Staat solidarisch sein. Natürlich wird er tun, was er tun muss, um den Menschen zu helfen», sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. «Es wird wie auch 2002 eine Solidarität geben und eine große Hilfsbereitschaft des Bundes», sagte er mit Blick auf die verheerende Flut vor mehr als zehn Jahren. Es sei aber noch zu früh, um über konkrete Zahlen zu sprechen. Zunächst müssten weitere Schäden verhindert werden.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte den Überschwemmungsgebieten bereits 100 Millionen Euro an Soforthilfe des Bundes versprochen. Seibert versicherte, dies Geld sei zugesagt und werde fließen - «und zwar schnell und unbürokratisch, dort, wo es wirklich gebraucht wird».