Bundesbank: Aufschwung gewinnt an Fahrt

Aus Sicht der Bundesbank nimmt der Aufschwung der deutschen Wirtschaft Fahrt auf. Für 2015 erwartet die Notenbank unverändert 1,7 Prozent Zuwachs beim Bruttoinlandsprodukt (BIP), wie aus ihrer neuesten Prognose hervorgeht.

Bundesbank: Aufschwung gewinnt an Fahrt
Patrick Pleul Bundesbank: Aufschwung gewinnt an Fahrt

2016 sollen es dann 1,8 Prozent sein, für 2017 zeigen sich die Ökonomen mit 1,7 Prozent etwas optimistischer als vor einem halben Jahr. Vor allem die starke Binnennachfrage mit konsumfreudigen Verbrauchern trage den Aufschwung.

Noch bremse die schwache Nachfrage aus Schwellenländern die Investitionen. Doch Bundesbank-Präsident Jens Weidmann äußerte sich zuversichtlich: «Mit der erwarteten Erholung der Absatzmärkte außerhalb des Euroraums und dem sich noch etwas verstärkenden Wirtschaftswachstum im Euroraum sollte die gute Grundkonstitution der deutschen Wirtschaft in den nächsten beiden Jahren noch stärker zum Tragen kommen.»