Bundeskabinett will Türkei-Einsatz der Bundeswehr verlängern

In seiner ersten Sitzung im neuen Jahr will das Bundeskabinett unter anderem den Türkei-Einsatz der Bundeswehr um ein Jahr verlängern. Die Bundeswehr beteiligt sich dort seit Anfang 2013 mit Raketenabwehr-Einheiten am Schutz des Nato-Partners vor möglichen Angriffen aus dem Bürgerkriegsland Syrien. Derzeit sind etwa 250 deutsche Soldaten im Einsatz. Das bisherige Mandat läuft Ende Januar aus. Der Bundestag muss der Verlängerung noch zustimmen, was als Formsache gilt.