Bundeskabinett: Beschlüsse zu Rente, Afghanistan und Spareinlagen

Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssen zum 1. Januar 2015 weniger in die Rentenkasse einzahlen. Der Rentenbeitragssatz sinkt um 0,2 Punkte auf 18,7 Prozent. Das sieht eine Verordnung vor, die heute das Bundeskabinett passierte. Das Kabinett hat außerdem ein weiteres Bundeswehr-Engagement in Afghanistan beschlossen. Vom 1. Januar 2015 an sollen bis zu 850 deutsche Soldaten zur Ausbildung und Beratung afghanischer Streitkräfte im Land bleiben. Und schließlich sind Sparer künftig besser vor dem Verlust ihres Geldes geschützt. Das Kabinett beschloss das Gesetz für die einheitliche Einlagensicherung.