Bundesliga trauert um toten Trainer Lewandowski - Obduktion beantragt

Mit Bestürzung und Anteilnahme hat der deutsche Fußball auf den Tod von Sascha Lewandowski reagiert. Der frühere Trainer von Bayer Leverkusen und Union Berlin ist gestern im Alter von 44 Jahren tot in seiner Bochumer Wohnung gefunden worden - die Staatsanwaltschaft beantragte eine Obduktion. Die Todesumstände sind unklar. Nach Informationen der «WAZ» liegen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor. Lewandowski ließ sich als Union-Cheftrainer im Februar wegen eines «Burnout-Syndrom» zunächst krankschreiben, im März entschied er sich zur Auflösung des Vertrages.