Bundesliga zum zehnten Mal in Folge mit Rekordumsatz

Die Bundesliga hat in der Saison 2013/14 mit 2,45 Milliarden Euro zum zehnten Mal hintereinander einen Rekordumsatz geschrieben. Dies geht aus dem «Bundesliga-Report 2015» hervor, den die Deutsche Fußball Liga (DFL) in Frankfurt/Main präsentierte.

Bundesliga zum zehnten Mal in Folge mit Rekordumsatz
Frank Rumpenhorst Bundesliga zum zehnten Mal in Folge mit Rekordumsatz

«Nächstes Jahr werden wir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit erstmals über die 2,5 Milliarden Umsatz kommen», sagte Christian Seifert, der Vorsitzende der DFL-Geschäftsführung, über die laufende Spielzeit. Die 2. Bundesliga verbuchte mit 458 Millionen Euro (plus 9,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr) ebenfalls einen Umsatzrekord.

In der Saison 2012/13 waren es noch 2,17 Milliarden Euro, die die 18 Erstliga-Clubs umgesetzt hatten. 13 der 18 Vereine haben schwarze Zahlen geschrieben. Die Bundesliga liegt in Europa weiterhin hinter der englischen Premier League, die deutlich über 3 Milliarden umsetzte, aber noch vor Spanien, Italien und Frankreich.

«Wir sind das einzige Land in Europa, wo sich die Nationalmannschaft und die Liga parallel entwickeln», betonte Seifert mit Blick auf den WM-Triumph der DFB-Auswahl, die FIFA-Weltranglisten-Position Nummer 1 und den derzeit dritten Platz Deutschlands in der Fünfjahreswertung der UEFA.