Bundespolizei beteiligt sich an Fahndung

Nach der Schießerei in Kopenhagen beteiligt sich die Bundespolizei an der Fahndung nach den flüchtigen Tätern. Das sagte ein Sprecher der Bundespolizei auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Die dänischen Sicherheitsbehörden hätten um diese Unterstützung gebeten. Es geht um verstärkte Kontrollen und Fahndungsmaßnahmen im Grenzraum zwischen Deutschland und Dänemark.

Ein Sprecher des Bundeskriminalamts sagte auf dpa-Anfrage, die Entwicklung werde aufmerksam beobachtet. Man stehe in engem Austausch mit den dänischen Kollegen. «Wir bewerten die Lage fortlaufend», betonte er. Für nähere Einschätzungen sei es aber noch zu früh.