Bundespräsident Gauck trifft Not- und Katastrophenhelfer

Bundespräsident Joachim Gauck besucht heute Nachmittag das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe sowie das Technische Hilfswerk in Bonn. Thema sollen unter anderem aktuelle und mögliche künftige Krisen sein. Die beiden Bundesbehörden sind in Not- und Katastrophenfällen gefragt. Das THW, in dem fast alle Helfer ehrenamtlich tätig sind, hilft auch vermehrt beim Bau von Notunterkünften für Flüchtlinge. Gauck will sich auch mit Jugendlichen treffen, die sich für die Vereinten Nationen engagieren.