Bundespräsident erinnert an Befreiung von Bergen-Belsen

Belsen (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck erinnert heute an die Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen vor 70 Jahren. Er hält bei der Gedenkveranstaltung auf dem ehemaligen Lagergelände die Hauptrede.

Bundespräsident erinnert an Befreiung von Bergen-Belsen
Julian Stratenschulte Bundespräsident erinnert an Befreiung von Bergen-Belsen

Rund 1000 Gäste werden erwarten, darunter etwa 70 Überlebende. Das 1943 von den Nazis in der Südheide im heutigen Niedersachsen eingerichtete KZ wurde am 15. April 1945 von britischen Truppen befreit. Von den über 200 000 Gefangenen, die nach Bergen-Belsen deportiert wurden, starben mehr als 52 000 KZ-Häftlinge und 20 000 Kriegsgefangene.

Auch in Flossenbürg in der Oberpfalz wird an die Befreiung des dortigen KZ vor 70 Jahren erinnert. Dort erlösten US-Truppen die Häftlinge von ihren Qualen. Zu einem Festakt in der KZ-Gedenkstätte werden unter anderem 40 frühere Gefangene erwartet. In dem Lager brachten die Nazis mindestens 30 000 Häftlinge um.