Bundesrat stimmt Verbesserungen für Asylsuchende zu

Der Bundesrat hat weiteren rechtlichen Verbesserungen für Asylbewerber zugestimmt. Das entsprechende Gesetz beseitigt die Residenzpflicht für asylsuchende oder geduldete Ausländer, wenn sie sich drei Monate lang in Deutschland aufhalten. Sie können sich damit freier im Bundesgebiet bewegen. Außerdem stimmte der Bundesrat zu, dass der Beitragssatz für die gesetzliche Rentenversicherung sinkt: Anfang 2015 von 18,9 auf 18,7 Prozent vom Einkommen. Hintergrund sind die hohen Reserven der Rentenkasse.