Bundesregierung begrüßt Idee eines Verdienstordens für Tugce

Die Bundesregierung begrüßt die Idee eines Verdienstordens für die nach einer Prügelattacke gestorbene Studentin Tugce Albayrak.

Regierung und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hätten «große Sympathie» für die Gedanken, «die der Bundespräsident da geäußert hat», sagte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin.

Tugce Albayrak sollte am Mittwoch in Hessen beigesetzt werden. Bundespräsident Joachim Gauck will prüfen lassen, ob die junge Frau für ihre Zivilcourage posthum geehrt werden soll. Sie soll versucht haben, einen Streit zu schlichten - und deshalb zum Opfer geworden sein.

Vor fünf Jahren war auch Dominik Brunner, Manager aus dem niederbayerischen Ergoldsbach, nach seinem tödlichen Einsatz als Streitschlichter in München posthum mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden.