Bundesregierung erwartet von Athen Fortsetzung des Sparkurses

Die Bundesregierung setzt darauf, dass Griechenland - auch nach einem Wahlsieg des Linksbündnisses Syriza - die Sparvorgaben der internationalen Geldgeber erfüllt. Der stellvertretende Regierungssprecher Georg Streiter sagte heute in Berlin: Die Bundesregierung gehe davon aus, dass Griechenland auch weiterhin seinen Verpflichtungen nachkommen werde. Vorher hatte der «Spiegel» aus Regierungskreisen berichtet, die Regierung halte nicht um jeden Preis an einem Verbleib des Landes in der Eurozone fest.