Bundesregierung hofft auf zügige Lösung in US-Etatkrise

Die Bundesregierung setzt auf eine rasche Lösung der Haushaltskrise in den USA. «Wir hoffen darauf, dass es baldige Fortschritte gibt, die es ermöglichen, diesen Konflikt beizulegen», sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin.

«Wir bedauern es, dass es noch nicht zu einem Einvernehmen gekommen ist.» Im Wirtschaftsministerium haben sich bislang keine besorgten Firmen gemeldet. «Sofern es bei einer kurzfristigen Ausgabensperre bleibt und es in den nächsten zwei Wochen zu einer Einigung kommt, dürften die wirtschaftlichen Entwicklungen in den USA, aber auch darüber hinaus hiervon nicht wesentlich belastet werden», sagte eine Sprecherin.