Bundesregierung nimmt Flieger mit Ebola-Isolierstation in Betrieb

Einen umgebauten Lufthansa-Airbus hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier als neues Ebola-Rettungsflugzeug in Betrieb genommen. Steinmeier sagte bei der Besichtigung der Maschine: «Es ist wahrscheinlich das einzige Flugzeug der Lufthansa, von dem wir hoffen, dass es nicht oder möglichst selten zum Einsatz kommt.» Der A 340-300 verfügt über eine Sonder-Isolationseinheit, die hermetisch abgeriegelt werden kann. Damit sollen Ebola-Patienten aus Westafrika ausgeflogen und in der Luft behandelt werden können.