Bundesregierung prüft Militärausbildung von Kurden im Irak

Die Bundesregierung prüft außer Waffenlieferungen für kurdische Kämpfer gegen die Terrormiliz Islamischer Staat auch eine Ausbildungsmission der Bundeswehr im Irak. Außenminister Frank-Walter Steinmeier bestätigte, dass dafür demnächst eine Erkundungsreise von Verteidigungsministerium und Auswärtigem Amt starten soll. Dabei gehe es um die Überlegung, dass man in der nordirakischen Provinzhauptstadt Erbil «zusätzliche Ausbildung betreiben kann». An einer solchen Mission sollen sich auch andere EU-Partner beteiligen.