Bundesregierung rät von Reisen nach Burkina Faso ab

Nach der Machtübernahme des Militärs in Burkina Faso rät das Auswärtige Amt von Reisen in das afrikanische Land ab. Die Warnung gelte bis auf weiteres und besonders für die Hauptstadt Ouagadougou. Das erklärte das Ministerium in Berlin unter Verweis auf die unübersichtliche Lage in dem verarmten westafrikanischen Binnenstaat. Die Bundesregierung verurteilte zudem «in aller Form» die Übernahme der Staatsgewalt und die Außerkraftsetzung der verfassungsmäßigen Ordnung durch das Militär Burkina Fasos.