Bundesregierung überarbeitet Konzept zur zivilen Verteidigung

Die Bundesregierung hat ihr Konzept «Zivile Verteidigung» ressortübergreifend überarbeitet. Dies berichtet die «Bild»-Zeitung unter Berufung auf den Entwurf des Bundesinnenministeriums. Enthalten seien darin Maßnahmen von Bund, Ländern und Kommunen zum Schutz der Bürger im Fall eines Terror-Angriffs. So sollen dem Bericht zufolge etwa die Reserven an Pockenimpfstoffen und Antibiotika nach Bedarf aufgestockt werden. Das Konzept soll laut «Bild» am 24. August im Kabinett beschlossen werden.