Bundestag beschließt bessere Versorgung Sterbender

Die ambulante wie stationäre Versorgung Sterbender soll verbessert und flächendeckend ausgebaut werden. Dazu will der Bundestag heute das Palliativ- und Hospiz-Gesetz von Gesundheitsminister Hermann Gröhe verabschieden. Für flächendeckenden Ausbau und verbesserte Leistungen sollen die gesetzlichen Krankenkassen voraussichtlich bis zu 300 Millionen Euro zusätzlich ausgeben. Der Bundestag will auch die Krankenhausstrukturreform beschließen. Kliniken, die durch schlechte Qualität auffallen, laufen auf Dauer Gefahr, dass Abteilungen geschlossen werden.