Bundestag diskutiert über fremdenfeindliche Vorfälle in Sachsen

Im Bundestag wird heute Nachmittag über die jüngsten Vorfälle in Sachsen debattieren. Dort wurde gegen Flüchtlinge protestiert und eine geplante Unterkunft in Brand gesetzt.

In Bautzen hatte am Wochenende eine geplante Unterkunft für Flüchtlinge gebrannt.
Rico Loeb In Bautzen hatte am Wochenende eine geplante Unterkunft für Flüchtlinge gebrannt.

Der Bundestag debattiert am Mittwoch (13.00 Uhr) über die jüngsten fremdenfeindliche Vorfälle in Sachsen. Dort hatten am vergangenen Donnerstag etwa 100 Menschen in Clausnitz gegen Flüchtlinge protestiert und deren Unterbringung behindert. Am Wochenende bejubelten Schaulustige den Brand einer geplanten Flüchtlingsunterkunft in Bautzen. Der sächsischen Landesregierung wurde daraufhin vorgeworfen, fremdenfeindliche Gewalt zu verharmlosen. Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) wies pauschale Verurteilungen zurück.