Bundestag verlängert Somalia-Einsatz der Bundeswehr

Die Bundeswehr bleibt ein weiteres Jahr in dem von Islamisten terrorisierten Somalia. Der Bundestag verlängerte den Einsatz in dem ostafrikanischen Land. Bis zu 20 deutsche Soldaten sorgen damit weiterhin für die Ausbildung und Beratung der einheimischen Streitkräfte. Derzeit ist die Bundeswehr mit zehn Einsatzkräften an der EU-Mission beteiligt. Somalia wird seit Jahren von der islamistischen Al-Schabab-Miliz terrorisiert, die in Teilen des Landes die Macht übernommen hat. Seit dem Jahr 2008 steht Al Schabab auf der US-Liste terroristischer Organisationen.