Bundeswehr-Führung will 1200 Soldaten für Syrien-Einsatz

Die Bundeswehr-Führung will deutlich mehr als 1000 Soldaten bei der von der Bundesregierung angekündigten Syrien-Mission einsetzen. Generalinspekteur Volker Wieker sagte der «Bild am Sonntag», für den Betrieb der Flugzeuge und Schiffe werde die notwendige Zahl voraussichtlich bei etwa 1200 Soldatinnen und Soldaten liegen. Damit wird die Beteiligung deutscher Soldaten am Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat der größte aktuelle Auslandseinsatz der Bundeswehr. Die Bundesregierung strebe ein Mandat noch in diesem Jahr an.