Bundeswehr vermisst Munitionskiste

Auf einem Flug von Bundeswehrsoldaten nach Mali ist einem Medienbericht zufolge eine Kiste mit scharfer Munition verschwunden. In der Hartplastik-Box seien 880 Schuss Pistolen-Munition, schreibt die «Welt am Sonntag». Demzufolge hatten die Soldaten ihre Dienstwaffen samt Munition Ende Mai bei einem Linienflug als Sperrgepäck eingecheckt. Die Maschine war von Berlin-Tegel aus über Paris nach Bamako unterwegs, der Hauptstadt des westafrikanischen Landes.