Bundeswehrsoldaten in der Türkei an der Grenze der Belastbarkeit

Der Nato-Einsatz zum Schutz der Türkei vor Angriffen aus Syrien bringt die Bundeswehr-Soldaten vor Ort an die Grenze der Belastbarkeit. Bei gut einem Viertel der Soldaten der Raketenabwehr-Einheiten konnte die Karenzzeit von 20 Monaten zwischen zwei Einsätzen nicht eingehalten werden. Das antwortet der Parlamentarische Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Ralf Brauksiepe, auf eine Anfrage des Grünen-Abgeordneten Tobias Linder. Die Antwort liegt der dpa vor. Es gebe Entspannungsseminare und eine entlastende Einteilung der Einsatzzeiten.