Bundeswehrverband fordert Kampftruppen für Mali

Nach dem Angriff mutmaßlicher Dschihadisten auf ein Hotel in der malischen Hauptstadt Bamako hat der Bundeswehrverband die Entsendung von Kampftruppen in das westafrikanische Krisenland gefordert. Der Terror-Akt von Bamako mache deutlich, dass sich der sogenannte Ring of Fire von Afghanistan über Jemen, Syrien und den Irak bis nach Afrika erstreckt, sagte Verbandschef André Wüstner dem «Tagesspiegel». Der Kampf gegen die Terrormiliz IS in Syrien reiche nicht aus. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen plant, den Bundeswehreinsatz in Mali auszuweiten.