Bundeswehrverband fordert schnellen Ersatz für Sturmgewehr G36

Der Bundeswehrverband fordert schnellen Ersatz für das umstrittene Sturmgewehr G36. Zwar vertrauten die Soldaten weiter ihrer Standardwaffe, sagte Verbandschef André Wüstner. Trotzdem erwarteten sie, dass als Konsequenz eine neue Waffe beschafft werde - und das wesentlich schneller als in den anvisierten zehn Jahren. Experten hatten dem G36 ein verheerendes Zeugnis ausgestellt. Dessen Trefferquote soll bei extremer Erhitzung stark sinken. Heute nimmt Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen vor den Fachausschüssen des Bundestags zu dem Bericht Stellung.