Bundeswehrverband: Soldaten verlieren Vertrauen in die Politik

Der Bundeswehrverband schlägt angesichts der Ausrüstungslücken der Bundeswehr Alarm. Die Truppe verliere zunehmend das Vertrauen in die Politik als Ganzes, sagte Verbandschef André Wüstner der dpa. Die Schere zwischen den Anforderungen an die Bundeswehr und ihrer Ausstattung gehe immer weiter auf, statt sich zu schließen. Ankündigungen ohne eine mittelfristig ausreichende finanzielle Unterfütterung im Verteidigungshaushalt überzeugten nicht mehr. Laut einer aktuellen Bundeswehr-Studie haben nur acht Prozent der Soldaten volles Vertrauen in ihre Ausrüstung.