Busfahrerin von eigenem Bus in Leipzig erdrückt

Die Fahrerin eines Linienbusses ist in Leipzig von ihrem eigenen Bus erdrückt worden. Die 55-Jährige wurde an einem Lichtmast eingeklemmt und erlag noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen, wie eine Polizeisprecherin sagte. Die Fahrerin hatte vergessen, die Feststellbremse ihres Busses zu aktivieren, ehe sie ausstieg. Sie hatte an einer Haltestelle gestoppt, um Fahrgäste ein- und aussteigen zu lassen. Anschließend konnte sie den Motor nicht mehr starten und keinen Gang einlegen, wie die Polizei berichtete.