BVB will in die Gruppenphase - «Selbstvertrauen wächst»

Borussia Dortmund will den Einzug in die Gruppenphase der Europa League perfekt machen. Nach dem 4:3-Erfolg vor einer Woche im Hinspiel beim norwegischen Club Odds BK geht der Fußball-Bundesligist mit guten Chancen in das zweite Playoff-Duell am Donnerstag vor heimischer Kulisse.

BVB will in die Gruppenphase - «Selbstvertrauen wächst»
Bernd Thissen BVB will in die Gruppenphase - «Selbstvertrauen wächst»

Nach sechs Siegen in den ersten sechs Pflichtspielen herrscht beim Revierclub Zuversicht. «Unser Selbstvertrauen wächst. Und das sieht man uns auf dem Platz derzeit auch an», sagte Trainer Thomas Tuchel.

Schon bei einer knappen Niederlage mit weniger als vier Gegentoren hätte die Borussia ihr Ziel erreicht. Wie schon Anfang August in der Partie gegen den Wolfsberger AC, als 65 100 Zuschauer für einen Rekord in Qualifikationsspielen der Europa League sorgten, ist das Interesse der Fans groß. Bis Mittwoch waren bereits 63 000 Karten verkauft.

Anders als beim 4:0 am vorigen Sonntag bei Bundesliga-Aufsteiger Ingolstadt kann BVB-Trainer Thomas Tuchel wieder mit dem von einer Bänderdehnung genesenen Abwehrspieler Sokratis planen. Zudem steht der an der Hüfte verletzte Außenverteidiger Lukasz Piszczek vor einer Rückkehr in den Kader. Als dessen Ersatz steht weiterhin Weltmeister Matthias Ginter zur Verfügung, der sich in Ingolstadt für weitere Einsätze auf der ungewohnten Position empfahl. «Ich fühle mich auf dieser Position wohl und würde gern öfter dort spielen», sagte Ginter.