Caffier kritisiert gezielte Angriffe auf Polizisten

Mecklenburg-Vorpommers Innenminister Lorenz Caffier beklagt eine zunehmende Gewalt gegen Polizisten und verlangt eine konsequente Strafverfolgung. Wer gezielte Angriffe auf Polizisten als Lappalie abtue, müsse sich nicht wundern, wenn die Hemmschwelle immer weiter nach unten rutsche, sagte der CDU-Politiker der dpa. Als jüngstes Beispiel nannte Caffier die Krawalle zur Eröffnung des Neubaus der Europäischen Zentralbank Mitte März in Frankfurt/Main. Dabei waren nach Behördenangaben etwa 150 Polizisten verletzt worden.