Cameron und Merkel erörtern EU-Reformen

Der britische Premierminister David Cameron und Bundeskanzlerin Angela Merkel haben am Abend über die von Großbritannien angestrebten EU-Reformen gesprochen. Das teilte das Amt des Premierministers nach einem Telefonat der beiden Politiker mit. Merkel und Cameron seien sich im Zusammenhang mit dem britischen EU-Referendum einig gewesen, dass es seit dem EU-Gipfel im Dezember Fortschritte gegeben habe. Die Kanzlerin und der Premierminister hätten überdies die Flüchtlingskrise erörtert. Es habe Einigkeit bestanden, dass eine starke europäische Außengrenze nötig sei.